Sinnvollerweise.de
Sinnvolle Sprüche, Gedichte, Zitate und Texte - seit 2002

 
Sprüche - Gedichte - Glückwünsche - Reden - Einladungen - Fürbitten - Lieder - Danksagungen - Sonstige Texte

Geburtstag - Weihnachten - Ostern - Hochzeit - Trauer

Trauertexte

Wie ein Blatt am Baum - im Wind getanzt
Wie ein Blatt am Baum - bei Regen nass geworden
Wie ein Blatt am Baum - im Frühling gesprossen
Wie ein Blatt am Baum - im Winter geschrumpft
Wie ein Blatt am Baum - letztendlich zu Boden gefallen - und liegengeblieben.


Ein langes und erfülltes Leben ist zu Ende gegangen
Ein neues, ewig währendes Dasein in einer anderen Welt hat angefangen
Ein Körper stirbt, eine Seele bleibt
bis in alle Ewigkeit.


Wir trauern weil wir den Verlust spüren,
weil wir ohne den Verstorbenen unser Leben weiter führen,
wir trauern weil uns der Verstorbene fehlt,
wir wissen erst jetzt, wieviel das Leben zählt.


Wir trauern wenn ein Mensch von uns geht
Wir haben vergessen, dass die Welt sich weiter dreht.
Wir trauern und weinen und spülen den Schmerz fort
Uns zu trösten, dafür gibt es kein Wort.


Jeder ist anders, doch sind alle gleich,
im Tode, sowohl arm als auch reich.
Der Tod nimmt alle eines Tages zu sich,
alle anderen, auch Dich und auch mich.


Wenn Du Trauer fühlst und spürst - lass sie zu.
Verdränge sie nicht, Du kommst sonst nicht zur Ruh.
Lasse den Schmerz Deine Gedanken beherrschen,
Lasse die Trauer eine Weile lang herrschen.

Weine und schreie, wenn Dir danach ist,
richtiges Trauern ist eine Hilfe gewiss.
Du musst da durch, lass dem Kummer freien Lauf,
aber gib Dich dabei nicht auf.


Trauern heißt Leben
Trauern heißt Lieben
Trauern heißt Denken
Trauern heißt Fühlen
Trauern heißt Spüren
Trauern heißt Weinen
Trauern heißt Schlaflosigkeit
Trauern heißt Hunger
Trauern heißt Ohnmacht
Trauern heißt Erschöpfung

Trauern heißt aber auch neue Hoffnung
Trauern heißt aber auch neue Gedanken
Trauern heißt aber auch ein neues Leben
Trauern heißt aber auch eine neue Liebe
Trauern heißt aber auch Neustrukturieren
Trauern heißt aber auch Befreiung
Trauern heißt aber auch Erlösung
Trauern heißt: Das Leben geht weiter


Sterben ist Einschlafen.
Der Tod ist ein ewiger Schlaf.
Die Sterbenden schlafen ein.
Die Toten schlafen - friedlich.


Schlafe friedlich - ruhe in Gott - ruhe geborgen - im ewigen Reich.
Du hast im Leben alles geleistet, alles gegeben, alles geliebt, nimm Dir nun Deine ewige Ruhe.


Ein Mensch ist gegangen - er wurde geholt
Gott hat es entschieden, er hat ihn gewollt.
Alles im Leben und im Tod hat seinen Sinn,
doch wir begreifen nicht immer den Sinn.


Ein langes, schweres Leiden wurde gnadenvoll beendet.
Der Tod hat das schwere Schicksal zum Guten gewendet.
Er ist eine Erlösung von Schmerzen und Leid.
Nun kann der Körper ausruhen und die Seele ist befreit.





Mehr poetische Texte:

Gedichte Trauer
Trauersprüche
Beileidsbekundungen
Beileidssprüche

 

 
Startseite - Selbst Texte einreichen - Diese Seite verlinken - Nutzungsbedingungen - Impressum