Sinnvollerweise.de
Sinnvolle Sprüche, Gedichte, Zitate und Texte - seit 2002

 
Sprüche - Gedichte - Glückwünsche - Reden - Einladungen - Fürbitten - Lieder - Danksagungen - Sonstige Texte

Geburtstag - Weihnachten - Ostern - Hochzeit - Trauer

Beileidsbekundungen

In tiefster Anteilnahme möchten wir unserem Beileid Ausdruck geben.



Auch wenn der Tod uns scheidet, so wird die Liebe uns nie trennen!



Viele Gemeinsamkeiten mögen zu Grabe getragen werden, doch sie bleiben auf ewig unvergessen.



Vergänglich ist das Leben, vergänglich die Gebeine – Erhalten bleibt doch immer das Band der Liebe, das uns einte.



Ein herzliches Dankeschön begleitet unseren Liebsten auf dem Weg in die ewige Heimat.



Der Tod kommt immer zu früh, erschüttert nehmen wir Abschied von unserem Vater. Unsere Gedanken sind für immer bei Dir.



Manchmal geht das Sterben zu schnell, doch für Manchen ist es eine Erlösung vom Leiden durch Gottes Segen.



Gemeinsam gelebt, gemeinsam gelacht, gemeinsam gelitten – Unvergessen in der Erinnerung wirst Du uns bleiben.



Ein lieber Gruß ist die schönste Begleitung auf der letzten Reise. In stiller Anteilnahme gedenken wir.



Den Tod kennt niemand und niemand kann berichten wie es danach ausschaut, doch das Leben verbindet uns über den Tod hinaus. Unsere Erinnerung wird nie sterben! In herzlicher Anteilnahme...



Das schlimmste Übel bringt doch manchmal Erlösung – In lieber Erinnerung bleibst Du uns unvergessen.



Im Schweigen der Gruft fehlen uns die Worte. Unsere Gefühle begleiten den Scheidenden.



Tiefste Trauer findet keine Worte, das Band der Liebe ist unzertrennlich.



Unsere Liebe blüht an Deinem Grab und wahrt stets Dein Gedenken.



Einmalig war Dein Leben, einmalig bist Du, einmal jetzt müssen wir Abschied nehmen – zutiefst betroffen. In Liebe



Verloren auf ewig – Unvergessen auf immer. In Liebe und Anteilnahme...



Wir erschauern vor der Endgültigkeit des Grabes und trauern still. Wir erhoffen Gnade und Einssein im Licht der Ewigkeit.



Tod – Du grausamster aller Abschiede – Wo ist Dein Stachel, wenn die Liebe uns ewig vereint.



In Liebe löst sich die Trauer durch Tränen in wehmütige Erinnerung auf.



Die Gnade Gottes kennt keine Trennung, keinen Schmerz und keine Trauer – Sie ist unser aller Trost im Angesicht des Todes.



Geliebt, gelebt, gelitten und doch unvergessen. In stiller Anteilnahme begleiten wir den letzten Weg unseres geliebten Vaters.



Die Zeit heilt die Wunden des Abschieds, liebende Erinnerung begleitet Dich über den Tod hinaus.



Dem Glücklichen schlägt keine Stunde. Den Verstorbenen schmerzt keine Wunde. Trauer quält die Hinterbliebenen sehr, doch all das vergeht im göttlichen Gnadenmeer.



Auf der letzten Reise müssen wir Dich unbegleitet ziehen lassen. Doch sei unserer Liebe auf immer gewiss. In herzlicher Anteilnahme...



Ach, wie schnell bist Du von uns gegangen. Wie sehr fehlst Du uns doch. Der Abschied kam unverhofft mitten im Leben. Wir trauern still. In unserer Erinnerung lebst Du weiter.



Des Todes Stachel mag unausweichlich sein – Des Lebens Freuden sind unvergessen – Liebe bleibt uns auf immer erhalten.





Mehr poetische Texte:

Trauersprüche
Trauertexte
Beileidssprüche
Beileidswünsche

 

 
Startseite - Selbst Texte einreichen - Diese Seite verlinken - Nutzungsbedingungen - Impressum