Sinnvollerweise.de
Sinnvolle Sprüche, Gedichte, Zitate und Texte - seit 2002

 
Sprüche - Gedichte - Glückwünsche - Reden - Einladungen - Fürbitten - Lieder - Danksagungen - Sonstige Texte

Geburtstag - Weihnachten - Ostern - Hochzeit - Trauer

Sprüche über Wut

WUT ist,
…wenn man beinahe platzt,
…wenn man sich zusammenreißen muss,
…wenn man andere und sich hasst.
WUT ist eben ein Gefühl, das man nur unter größter Anstrengung steuern kann.



WUT kann
verletzen,
zerstören,
verrückt machen.



WUT kann
Feinde schaffen,
in Gewalt enden.



WUT kann positiv sein, denn
raus gelassene WUT reinigt die Luft.
raus gelassene WUT befreit.
raus gelassene WUT zeugt davon, dass man Gefühle hat.
raus gelassene WUT wirkt Magengeschwüren entgegen.



WUT buchstabiert man so:

Weinen – Wüten - Wahnsinnig Werden
Umherrennen – Unausstehlich – Unaufhaltsam
Trauer – Treten – Tod



WUT ist ein Gefühl, ein Gefühl, das man entweder aus einem bestimmten Anlass bekommt oder aber „einfach nur so“.



WUT ist wichtig, denn nur wer wütend sein oder werden kann, der ist auch fähig zu anderen Gefühlen.



WUT muss herausgelassen werden, denn sonst zerstört man sich selber, zerstört eine Beziehung oder baut auf Lügen auf.



Man bekommt Wut, …na manchmal„einfach nur so“!



Bei Wut, vergisst man die Welt um sich herum.
Bei Wut vergisst man sogar manchmal sich selber.



Schrei deine Wut einfach heraus! Das tut zwar den Ohren anderer weh, Dir aber gut!



Bei Wut zerreiße ein Stück Papier, das tut niemandem weh. Und Dir tut’s gut!



Bei Wut haue kräftig auf den Tisch. Aber achte darauf, dass es nicht zu hart für Dich und den Tisch wird.



Du musst nicht mit Deiner Wut alleine bleiben. Teile Dich anderen mit! Frage ist nur, WIE!



Wut beginnt bereits im Kleinkindalter und endet erst kurz vor dem Tod.



Wut befällt Menschen und Tiere.



Warum wissen wir Menschen nicht mit Wut umzugehen? Tiere können es.



Im Laufe der Evolution haben wir gelernt, Wut zu verdrängen.



Normen und Werte halten uns davon ab, unsere Wut zu akzeptieren.



Auch negative Gefühle haben ein Anrecht, an die Oberfläche zu gelangen. So such die Wut.



Wenn ein Tier das andere reizt, dann reagiert dieses instinktiv und richtig: Mit Wut!



Bei der Katze sträubt sich das Fell, wenn sie Wut hat.
Der Hund knurrt, wenn er Wut hat.
Nur wir wissen nicht, wie wir mit Wut umgehen sollen.



Das Tier warnt, bevor es in seiner Wut angreift, der Mensch reagiert manchmal ohne Vorwarnung.



Wir Menschen haben verlernt, auf Warnsignale zu hören. Daher wundern wir uns oft, wenn wir oder andere plötzlich scheinbar aus dem Nichts die Wut entweichen lassen.



Zugelassene Wut hat etwas Befreiendes.
„Heruntergeschluckte“ Wut erzeugt Magenschmerzen oder Herzprobleme.



Man frisst Wut in sich hinein, es schlägt auf den Magen. Aua!



Nur wer Wut empfindet und damit umzugehen weiß, der kann auch mit Liebe und Freude umgehen.



Hass und Liebe, Freude und Trauer, Wut und Gelassenheit, all diese Emotionen sind wichtig und oft schwer voneinander abgrenzbar.





Mehr poetische Texte:

Herzschmerz Sprüche
Lebenssprüche
Junggesellenabschied Sprüche
Liebeskummer Sprüche

 

 
Startseite - Selbst Texte einreichen - Diese Seite verlinken - Nutzungsbedingungen - Impressum