Sinnvollerweise.de
Sinnvolle Sprüche, Gedichte, Zitate und Texte - seit 2002

 
Sprüche - Gedichte - Glückwünsche - Reden - Einladungen - Fürbitten - Lieder - Danksagungen - Sonstige Texte

Geburtstag - Weihnachten - Ostern - Hochzeit - Trauer

Gedichte Hoffnung

Ein Wunder

Ich blicke zum Licht
und habe ein Wunder
vermutet,
was leuchtend
die Tage erhellt.
Blicke klar
und unverwandt,
gerichtet auf das Licht.
Augen schließen.
In uns liegen
alle Wunder bereit.
Entdecken
muss sie nur
der eigene Mut
und gewähren
die Zeit.



Dich zu sehen

Urgrund -
Leid taucht hinab,
krallt sich fest,
bleibt bestehen.
Freude
steigt nach oben,
will ans Licht.
Ein Lächeln versuchen
ohne Blick zurück.
Aus Gründen,
die mit Liebe zu tun haben
und mit der Hoffnung,
Du lächelst zurück.



Glauben schenken

Hör nicht auf
zu glauben,
dass die Hand
Dich erreicht,
das Herz dich umfängt
und nie loslässt,
mit jedem Wort
nur halten will,
was federleichter Hauch
im Wind geworden,
als Du Dich
aufgegeben hast.



Was wird bleiben

Bleiben,
um zu gehen.
Begreifen und dahinter stehen.
Was uns begegnet
ist ein Spiegel
unserer Wünsche.
Wenn wir nicht
mehr hoffen,
ziehen nur Schatten
an uns vorüber,
gesichtslos und grau.



Unsere Hoffnung

Unsere Hoffnung
gleicht den Sternen,
leuchtet aus uns
und macht uns stark
und wenn eine
Sternschnuppe fällt,
wünschten wir,
sie hätte sich erfüllt.



Adventszeit

Zeit umarmt
das Schweigen.
Lichter künden
Hoffnung.
In Watte verpackt
schlummert das Land.
Menschen lernen
Hände reichen
und verzeihen.
Gabentische
für die Kleinen.
Die Wünsche
der Großen
hüllen sich ein
in ein Gebet.



Bange Hoffnung

Wenn der Glaube
zu Bangen zerfließt
und die Hoffnung
an Zweifel sich klammert,
wenn ich nicht mehr
verstehe,
was ich denke
und nicht mehr
sehe was ich träume,
dann wäre es gut
lieben zu können.



Stark genug

Wenn
Du vertraust,
dass sie hält
und dann die Mauer
doch hinter Dir
zusammenfällt,
dann nimm die Trümmer,
bau sie neu,
damit sie stark genug
für den Nächsten,
der an sie glaubt.



Hoffnung bleibt

Die Hoffnung
ist wie eine
unsichtbare Kette
aus Lichtblicken,
welche die Dinge
umstrahlt
und die Menschen,
die uns wichtig sind,
weil wir an sie glauben.



Dein Weg

Versag nicht
die Dienste
dem Schwachen.

Entsag nicht
der Freude,
dem Lachen.

Verlier nicht
der Hoffnung
Erlösung.

Riskier nicht
der Zweifel
Entblößung.

Das sind Deine Waffen,
kämpfe darum.



Hoffnung schenken

Das Geschenk
des Lebens
macht uns reich.
Und keiner ist so arm,
um nicht
etwas davon
zurückzugeben.
Sei es ein Lächeln,
dass den Tag
heller macht
und die Hoffnung weckt
in all denen,
die es empfangen.



Die Hoffnung in uns

Die Hoffnung
in uns
ist das Tor
zu den Taten,
geboren aus dem Willen
zu kämpfen,
getragen
von unserer Kraft
und beseelt
von der Liebe,
von Vertrauen
und Sehnsucht.



Neue Hoffnung

Wenn eine Stadt
in Trümmern liegt,
baut man
mit neuer Kraft
ein erstes Haus hinein.

Wenn ein Mensch
nicht weiter weiß,
zeigt man
ihm neue Hoffnung
und den Weg dorthin.

Wenn jemand
Dich braucht,
ist es immer
ein Muss
für ihn da zu sein.





Mehr poetische Texte:

Gedichte Sommer
Gedichte Umzug
Muttertagsgedichte
Gedichte Urlaub

 

 
Startseite - Selbst Texte einreichen - Diese Seite verlinken - Nutzungsbedingungen - Impressum